MISSING_TRANSLATION (TOPBAR.IMPERSONATE_ACT_AS)
Reconnect to nature
  • item.textKostenlose Rücksendung
  • item.textSchnelle Lieferung
  • item.textGegründet 1933
Home / Inspiration Main Page / Inspiration und Reportagen

So baust du ein Anzuchtregal

08 February 2022

Am Anfang benötigen deine Schützlinge noch nicht so viel Platz. Mit dem Umtopfen in größere Töpfe wird der Flächenbedarf dann größer. Mit einem Anzuchtregal kannst du das Beste aus der Fläche machen, die du zur Verfügung hast. Hier zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du ein Anzuchtregal für deine Vorkulturen bauen kannst. Du wirst staunen!

Hast du im Frühling, wenn Anzuchtzeit ist, auch überall Pflanzen bei dir zu Hause? Keine Sorge! So sieht es bei allen Gartenliebhabern zum Jahresbeginn aus: Jede Fensterbank ist voll mit Keimlingen, und auf dem Küchentisch gibt es kaum Platz zum Essen. Deswegen ist ein Anzuchtregal ideal: Es macht die Anzucht einfach und effektiv. Wir haben eine Anleitung zusammengestellt, die Ordnung und Struktur in deine Vorkulturen bringt.

Nelson_Garden_DIY-Grow_Shelf_Image_-20.jpg

Materialbedarf:

Regal oder Teil eines Regalsystems (mind. 60 cm breit und 45 cm tief)

3x Nelson Garden Pflanzenlampe LED No.1 60cm 15W mit Adapter

6x Nelson Garden Pflanzenlampe LED No.2 60cm 15W

3x Nelson Garden-Aufhänger mit Zugmechanismus

6x Schraubhaken (25 mm)

1x Mehrfachsteckdose (3 Steckdosen)

1x Zimmertimer (24h)

Nelson_Garden_DIY-Grow_Shelf_Image_-4.jpg

So geht‘s:

1. Baue dein Regal zusammen. Passe den Abstand zwischen den Regalböden so an, dass er mindestens 50 cm beträgt.

2. Eine (1) LED No.1 und zwei (2) LED No.2 je Aufhängung auf eine weiche Unterlage (z. B. ein Handtuch) auf einen Tisch legen. Achte darauf, dass die Leisten richtig ausgerichtet sind, damit sie korrekt verbunden werden können.

Nelson_Garden_DIY-Grow_Shelf_Image_-25.jpg

3. Die drei Lichtleisten mit den mitgelieferten Klammern an der Aufhängung befestigen. Die Klammern müssen gut sitzen, d. h., du musst mit den Fingern ziemlich fest drücken. Tipp: Du kannst auch die Spitze eines Schraubenziehers verwenden, um etwas mehr Kraft zu bekommen.

4. Die Lichtleisten verbinden.

Nelson_Garden_DIY-Grow_Shelf_Image_-26.jpg

5. Den Zugmechanismus mit einem hieran befestigten Karabinerhaken an der Aufhängung befestigen.

Nelson_Garden_DIY-Grow_Shelf_Image_-27.jpg

6. Schritt 2-5 mit den anderen beiden Pflanzenlampensets wiederholen.

7. Die Schraubhaken an der Unterseite der Regalboden anbringen. Zwei (2) je Regal in einem Abstand von 39 cm.

Nelson_Garden_DIY-Grow_Shelf_Image_-28.jpg

8. Die Aufhängung mit dem Karabinerhaken am Schnurende an den Haken bzw. direkt an der Schnur anbringen. Tipp: Die Aufhängung lässt sich auch ganz ohne Zugmechanismus direkt an den Schrauben aufhängen, falls dein Regal nicht hoch genug ist.

Nelson_Garden_DIY-Grow_Shelf_Image_-29.jpg

9. Passe die Aufhängung mit dem Zugmechanismus so an, dass die Lichtleisten ca. 10 cm oberhalb deiner Pflanzen hängen.

10. Schritt 8–9 mit den anderen beiden Pflanzenlampensets wiederholen.

Nelson_Garden_DIY-Grow_Shelf_Image_-1.jpg

11. Die Stecker der Pflanzenlampensets in eine Mehrfachsteckdose stecken.

12. Den Stecker der Mehrfachsteckdose in eine Zeitschaltuhr (24 h) einstecken. Die Zeitschaltuhr an eine Netzsteckdose anschließen.

13. Den Timer so einstellen, dass die Beleuchtung 14–16 Stunden am Tag eingeschaltet ist.

Bitte beachten: Schritt 12 und 13 sind optional, da ein Timer nicht unbedingt notwendig ist. Wenn du das Licht lieber selbst ein- und ausschalten möchtest, kannst du die Mehrfachsteckdose einfach an eine Steckdose anschließen.

Gemüse, die die Vorkultur im Zimmer erfordern

Manche Sorten sind einfach echte Spätzünder, deswegen geht es nicht ohne Vorkultur im Zimmer. Das gilt beispielsweise für Chili, Paprika, Tomaten, Aubergine, Staudensellerie und Artischocken. Bei anderen lohnt sich die frühe Aussaat einfach, um einen kleinen Vorsprung zu bekommen (auch wenn Direktsaat möglich ist). Das gilt vor allem für Blatt- und Kopfkohlarten und Salat.