MISSING_TRANSLATION (TOPBAR.IMPERSONATE_ACT_AS)
Reconnect to nature
  • item.textKostenlose Rücksendung
  • item.textSchnelle Lieferung
  • item.textGegründet 1933
Home / Inspiration Main Page / Gärtnern drinnen

Wie man Pflanzen aus Stecklingen vermehrt

06 December 2021

Möchten Sie mehr Pflanzen zu Hause haben? Die Vermehrung von Pflanzen aus Stecklingen ist nicht nur eine unterhaltsame Möglichkeit, Geld zu sparen und Ihr Haus mit Pflanzen zu schmücken, sondern auch eine Möglichkeit, sich zu entspannen und kreativ zu sein. Hier lernen Sie die gängigsten Techniken für die Vermehrung von Pflanzen aus Stecklingen und erhalten nützliche Tipps auf dem Weg zu Ihrem neuen grünen Zuhause!

Wie kann ich Pflanzen aus Stecklingen vermehren?

Verschiedene Pflanzen erfordern unterschiedliche Vermehrungstechniken. In einigen Fällen schneidet man einen Zweig der Pflanze ab, in anderen Fällen nimmt man ein Blatt. Wenn Sie zum ersten Mal Pflanzen aus Stecklingen vermehren, sind Coleus und Geranien zwei ideale Pflanzen für den Einstieg.

Vermehrung mit der Spitzenstecklingsmethode 

Dies ist die einfachste und gebräuchlichste Art, eine Pflanze zu vermehren. Diese Technik kann bei Pflanzen angewendet werden, deren Blätter an einem Stiel oder Zweig wachsen, z. B. bei Hibiskus, Coleus und Geranien. Man schneidet den oberen Teil eines Zweigs ab, direkt über einem Blattpaar. Entfernen Sie die unteren Blätter des Stecklings, aber behalten Sie zwei bis vier Blätter an der Spitze.

Vermehrung mit der Stängelstecklingsmethode

Diese Methode eignet sich hervorragend für Kakteen wie Selenicereus grandiflorus (auch bekannt als Königin der Nacht, großblütiger Kaktus oder Vanillekaktus) und Euphorbia trigona (Dreikantige Wolfsmilch). 

Bei dieser Methode schneidet man einen Teil des Stängels einer Pflanze ab. Lassen Sie das abgeschnittene Stück ein paar Tage liegen, damit die "Wundfläche" trocknen kann. Dadurch wird die Gefahr des Verfaulens verringert. Merken Sie sich, welcher Teil des abgeschnittenen Stücks die Wurzel war, da Sie diese Wurzel später in Erde, vorzugsweise mit Sand vermischt, einpflanzen werden.

Wie man Pflanzen mit großen Blättern vermehrt 

Das Abschneiden von Blättern ist eine praktische Methode zur Pflanzenvermehrung, da aus einem einzigen Blatt oft mehrere neue Pflanzen entstehen. Für diese Technik eignen sich zum Beispiel Dracaena trifasciata (Schwiegermutterzunge), Begonia und Saintpaulia (Usambaraveilchen). Je nachdem, welche Pflanze Sie vermehren möchten, gibt es verschiedene Methoden.

Bei der Dracaena trifasciata (Schwiegermutterzunge) schneiden Sie ein Blatt Ihrer Pflanze ab. Schneiden Sie das Blatt in mehrere Teile, die einige Zentimeter breit sind, und stecken Sie sie in die Erde, und gießen Sie sie.

Bei der Begonie schneiden Sie ein Blatt vom Stängel ab und teilen das Blatt dann in mehrere Teile. Die Anzahl der Stücke hängt von der Größe des Blattes ab; jedes Stück muss so genannte Blattadern haben, denn dort werden die Wurzeln gebildet. Stecken Sie die Teile in die Erde und gießen Sie sie.

Bei Pflanzen mit kleineren Blättern, wie Saintpaulia (Usambaraveilchen), schneiden Sie ein Blatt ab, pflanzen das ganze Blatt in die Erde und gießen es dann.

nelson_garden_How_to_Propagate_Plants_from_Cuttings_blog_post_image_2.jpg

Wie man Spiderettes vermehrt  

Wenn Sie eine Chlorophytum comosum (Grünlilie) zu Hause haben, haben Sie vielleicht gesehen, dass sie manchmal dünne, hängende Stängel aus ihren Blättern wachsen lässt. Diese werden manchmal Spiderettes genannt. Diese können Sie abknipsen und in Wasser legen. Sie bilden dann schnell Wurzeln, die Sie direkt in die Erde pflanzen können.

So vermehren Sie Kletterpflanzen 

Bei Kletterpflanzen, z. B. Hoya Carnosa (Porzellanblume oder Wachsblume) und Hedera (Efeu), ist es am besten, eine Ranke abzubrechen und in 8-10 cm lange Stücke zu schneiden. Entfernen Sie an jedem Stück alle Blätter, lassen Sie aber einige Blätter an der Spitze der Ranke stehen. Schneiden Sie gegebenenfalls die Stümpfe ab, die sich über den Blättern des Stecklings befinden. Stecken Sie die abgeschnittenen Stücke in die Erde und gießen Sie sie.

Soll ich den Steckling in Erde oder in Wasser pflanzen?

Bei der Pflanzenvermehrung ist es üblich, den Steckling zunächst in Wasser zu legen, bevor er in einen Topf mit Erde gepflanzt wird. Aber eigentlich hat es keinen Vorteil, die Stecklinge zuerst ins Wasser zu legen. Die Wurzeln, die wachsen, wenn man die Stecklinge ins Wasser legt, nennt man Wasserwurzeln. Wenn die Stecklinge wieder in Erde gepflanzt werden, wachsen neue Wurzeln, so genannte Bodenwurzeln, und die Wasserwurzeln haben keine Funktion mehr.

Das bedeutet, dass es nicht notwendig ist, die Stecklinge zuerst in Wasser zu legen, aber Sie können es tun, wenn Sie es wünschen. Andere ziehen es vor, die Stecklinge direkt in die Erde zu pflanzen. Experimentieren Sie und finden Sie heraus, was für Sie am besten funktioniert!

nelson_garden_How_to_Propagate_Plants_from_Cuttings_blog_post_image_3.jpeg

Tipps für die Vermehrung von Stecklingen 

Achten Sie bei der Vermehrung Ihrer Pflanzen darauf, dass Sie scharfe, saubere Werkzeuge wie Scheren, Gartenscheren oder Messer verwenden. Andernfalls können Bakterien auf die Stecklinge übertragen werden, was zu deren Absterben führen kann. 

Wenn Sie die Methode der Spitzestecklinge anwenden, können Sie diese Stecklinge in Anzuchtpfropfen stecken. Machen Sie das Loch im Pfropfen etwas tiefer und größer und setzen Sie die Stecklinge in das Loch.

Die meisten Stecklinge benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit, daher ist ein Minigewächshaus eine gute Idee. Die beste Zeit für die Vermehrung von Pflanzen ist vom Frühlingsbeginn bis zum Herbst.