Ihr Anbau-Assistent - Nelson Garden
  • kundenservice@nelsongarden.de
  • 0800 001 01 67

Der ultimative Leitfaden fur die Verwendung-von-Dunger

10 December 2020

Wussten Sie, dass der Anbau Ihrer Pflanzen mit der richtigen Menge an Dünger und Nährstoffen zu einer größeren Ernte führt? Die Auswahl des Düngers kann jedoch schwierig sein. Wir haben unsere besten Tipps zusammengestellt, um Ihnen hierbei zu helfen.

Warum sollten Sie Ihre Pflanzen düngen?

Wasser ist ein Muss, um erfolgreich zu anzupflanzen, denn ohne Wasser können Pflanzen keine wichtigen Nährstoffe und Mineralien aus dem Boden aufnehmen. Der Boden besteht jedoch selten aus genügend Nährstoffen. Daher ist das Hinzufügen von nährstoffreichem Dünger erforderlich, wenn Sie gesunde Pflanzen und eine gute Ernte erreichen wollen.

Welche Pflanzen benötigen Dünger?

Die verschiedenen Gemüsesorten und Blumen benötigen unterschiedliche Nährstoffe in unterschiedlichen Mengen. Wir haben eine Liste von Pflanzen zusammengestellt, die Nährstoffe benötigen und notiert, wie viel davon sie brauchen.

Benötigen viele Nährstoffe – Kohlpflanzen, Steckrüben, Sellerie, Gurken, Tomaten, Kürbisse, Knoblauch und Lauch.

Benötigen einige Nährstoffe – Wurzelfrüchte, Salbei, Zwiebeln, Petersilie und Dill. Zu viele Nährstoffe können sich negativ auf das Pflanzenwachstum auswirken.

Benötigen nur geringe Mengen an Nährstoffen – Kartoffeln, Mais und Artischocken.

Darüber hinaus gibt es Pflanzen, die den Boden sogar mit Nährstoffen versorgen: Erbsen, Bohnen und andere Hülsenfrüchte beispielsweise setzen Nährstoffe in Form von Stickstoff frei. Es ist daher ein guter Tipp, diese direkt neben Pflanzen kultivieren, die Nährstoffe benötigen. Sie können auch ein Jahr warten und Pflanzen züchten, die Nährstoffe im Boden benötigen, wo andere Pflanzen zuvor Nährstoffe freigesetzt haben.

Wie sollten Sie düngen?

Die verschiedenen Arten von Dünger können grob in zwei Gruppen unterteilt werden: fester und flüssiger Dünger. Welchen Sie wählen, hängt davon ab, was Sie bevorzugen und am praktischsten finden. Wählen Sie einfach, was für Sie am bequemsten ist!

Fester Dünger

Der größte Vorteil von festem Dünger ist, dass er leicht zu dosieren ist und lange hält. Der Dünger muss abgebaut werden, damit die Pflanzen ihn mit ihren Wurzeln aufnehmen können, was bedeutet, dass sie über einen längeren Zeitraum Zugang zu Nährstoffen haben.

Je nach den Bedürfnissen Ihrer Pflanzen stehen verschiedene Arten von festem Dünger zur Auswahl. Sie können zwischen Kuh-, Wurm- und Hühnerdung wählen. Wurmdung ist Kuhdung, der von Würmern zersetzt wurde. Fester Dünger kann sowohl mineralisch als auch organisch sein und ist in Form von Granulat oder Pellets erhältlich. Eine Alternative sind Düngestäbchen, die sich perfekt in Töpfe stecken lassen.

Flüssigdünger

Flüssige Nährstoffe sind hochkonzentriert und sollten mit Wasser gemischt werden, bevor Sie sie Ihren Pflanzen geben. Sie können flüssigen Dünger für Pflanzen in Töpfen sowohl im Freien als auch im Innenbereich verwenden. Es ist darüber hinaus eine einfache Möglichkeit, größere Pflanzen zu düngen, ohne in der Erde graben zu müssen. Es stehen grundsätzlich zwei verschiedene flüssige Dünger zur Auswahl: organischer und mineralischer. Der organische Dünger ist für den ökologischen Anbau zertifiziert und besteht aus Materialien von Pflanzen und Tieren. Das heißt, der Dünger muss abgebaut werden, bevor er von den Pflanzen aufgenommen wird. Mineraldünger hingegen zieht schneller ein.


Wann sollten Sie düngen?

Normale Pflanzenerde, die im Fachhandel gekauft werden kann, besteht selten aus genügend Nährstoffen, damit Ihre Pflanzen groß und gesund wachsen können. Dies liegt daran, dass jeder einzelne Samen mit allem gefüllt ist, was er zum Wachsen benötigt, bis es Zeit ist, ihn neu zu pflanzen. Wenn die Samen gekeimt haben und es Zeit ist, sie in größere Töpfe zu pflanzen, sollten Sie möglicherweise nährstoffreichere Erde verwenden. Ob die Erde aus genügend Nährstoffen für Ihre spezifische Pflanze besteht oder nicht, hängt von der Art der Erde ab, wie viel Nährstoffe Ihre Pflanze benötigt und wie lange sie in derselben Erde wachsen soll.

Der beste Tipp ist, zunächst mit dem Anbau zu beginnen und die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen nach und nach kennenzulernen. Je mehr und länger Sie Pflanzen kultivieren, desto mehr Wissen erlangen Sie darüber, wie sich Ihre Pflanzen verhalten wenn sie gesund und wenn sie es nicht sind. Wenn sie plötzlich aufhören zu wachsen, gelbe Blätter bekommen oder auf andere Weise schwach aussehen, ist es wahrscheinlich Zeit zu düngen.

Verwandte Produkte

Alle ansehen