MISSING_TRANSLATION (TOPBAR.IMPERSONATE_ACT_AS)
Reconnect to nature
Home / Inspiration Main Page / Pflanzanleitungen

Chinakohl anbauen – gewusst, wie...

22 June 2022

Ob roh, gedünstet oder gekocht: Chinakohl ist knackig und schmackhaft. Außerdem wächst er unglaublich schnell! Allerdings gilt er im Anbau als etwas heikel – bis man den Trick heraushat. Das Geheimnis ist das richtige Timing: Rechtzeitig gesät, gedeiht Chinakohl prächtig.

Was ist Chinakohl eigentlich?

Wie der Name schon sagt: Chinakohl ist eine Kohlart. Er ist zart und knackig. Die Blätter erinnern an eine Mischung aus Wirsing und Eisbergsalat. Er heißt auch Japan- oder Pekingkohl, auch wenn diese Namen eher weniger geläufig ist. 

Nelson_Garden_Growing Chinese cabbage – how to succeed_Image3.jpg

Wie säe ich Chinakohl aus?

Chinakohl kann direkt am Standort ausgesät werden, eignet sich aber auch hervorragend zur Voranzucht im Zimmer. Er wächst schnell, häufig ist er bereits zwei Monate nach der Aussaat erntebereit. Chinakohl mag am liebsten nährstoffreichen, lockeren und gut gedüngten Boden. Die Erde sollte gleichmäßig feucht gehalten werden. Wenn es zu trocken wird, sollte Chinakohl bewässert werden.

Wie andere Kohlarten sind seine Blätter ein sehr begehrter Leckerbissen für viele Insekten. Aber keine Sorge, du kannst deine Pflanzen immer mit einem Gemüseschutznetz oder einem Vlies schützen. 

Nelson_Garden_Growing Chinese cabbage – how to succeed_Image2.jpg

Wozu warten?

Die Saat für Chinakohl geht in der Regel gut auf, allerdings blüht diese Kohlart relativ leicht. Vor allem Wärme und zu viel Tageslicht (kurze Nächte) fachen das Wachstum an. Der Kohl wird nicht ungenießbar, es bleibt aber weniger übrig und es bildet sich kein fester Kopf.

Ein günstiger Zeitpunkt für die Aussaat ist im Juli. Dann werden die Nächte allmählich wieder länger, was für diese Kohlsorte perfekt ist. Chinakohl ist nicht besonders frostempfindlich. Er hält sich draußen bis weit in den Herbst.

Nelson_Garden_Growing Chinese cabbage – how to succeed_Image4.jpg

Wie schmeckt er am besten?

Chinakohl ist die Hauptzutat von Kimchi. Diese fermentierte Gemüsezubereitung ist traditionell in Korea zu Hause. Kimchi ist zwar wirklich köstlich, Chinakohl kann aber noch viel mehr. Mit seinen zart-knackigen Blättern schmeckt er auch roh sehr gut. In Streifen geschnitten passt er perfekt als Salat zu Pizza, die Blätter eignen sich auch als Wraps. Chinakohl schmeckt auch gekocht und gedünstet gut, beispielsweise im Wok oder sogar gegrillt.